Lyrik

 

 

 

 

 

 


Text/Bild: Natalie M. Stercken, 2020

In der verdichteten Form sind Gedichte die in Sprache gegossene Essenz von Erkenntnis. Das betrifft gesellschaftliche und politische Themen ebenso wie Gefühle oder Träume.
In dieser Form scheint Sprache zu singen und zu tanzen und führt den Leser, ebenso wie den Dichter, in Gefühle oder ein Wissen, welches tief im Text verborgen wohnt und sich mitteilen möchte. Ein Gedicht zu schreiben, ist jedesmal aufs Neue eine Geburt von etwas ganz Besonderem.
Lyrik lebt von der Form, der Akrobatik des Wortes und der Assoziation in Ihrem Kopf. Ich habe meinen Texten Bilder des Journalisten und Fotografen Jorge Scholz hinzugefügt, die machmal das Wort unterstreichen, manchmal erklären, aber sie auch gerne um eine neue Bedeutung erweitern. Um diese Text-Bild-Kompositionen im wahrsten Wortsinne erlebbar zu machen, werden sie rezitiert. An ungewöhnlichen Orten, alleine oder gemeinsam mit Kollegen aus dem Bereich Musik, Fotografie oder Literatur in spannenden, interdisziplinären Kunstveranstaltungen.

Haben Sie Lust dies mitzuerleben?
Schreiben Sie mir eine Nachricht mit dem Stichwort "LyrikArt", und ich werde Sie gerne in den Verteiler für die nächsten Veranstaltungen aufnehmen.